Themen die uns bewegen




Im Rat der Stadt werden wirklich wichtige Themen vom Gros der KommunalpolitikerInnen, wie z. B. Nachhaltigkeit, mit einer inzwischen traditionellen Gelassenheit förmlich ausgeklammert.

Atommülltransporte sind in vielen der amtierenden Volksvertreterköpfe nicht abwendbar, Kohlekraftwerke "Technik vom Feinsten" und Fäkalien in der Vorzeigebadezone Wilhelmshavens schon immer da gewesen:


In Wilhelmshaven weiß man die Touristen zu locken. Mit gequirlten - naja. nennen wir es: Überresten. (Von Britta von der Heide)

Die Bürgerinitiative "Die Kaiserlichen KanalarbeiterInnen" sind ein Gewinn für Wilhelmshaven und nicht die Pestilenz für das Image von Wilhelmshaven, weil sie den Fäkalienskandal öffentlich machten!

Überregionale Themen, Erfolge, aber auch Pleiten Pech und Pannen bei "Leuchtturmprojekten", wie die Politprominenz Großprojekte gerne nennt, müssen gleichberechtigt und ohne Vorbehalte thematisiert werden, denn wer Verantwortung trägt, muss sich dem Souverän, also den WählerInnen gegenüber, auch verantworten.

Kein Wunder, dass das Gros der BürgerInnen nach Alternativen im bestehenden Politik- und Parteiensystem sucht.

Bild: GRUPPO|635 - hufenbachSeit fünf Jahren ist die BASU nun im Rat der Stadt und freut sich über regen Zulauf, auch aus den Etablierten Parteien. In unserer Wählergemeinschaft kennen wir keinen Fraktionszwang, so dass unsere Entscheidungsgrundlage die eigene Meinung und letztendlich das Gewissen ist, so, wie es eigentlich überall sein müsste.

Das ist nicht in allen Parteien so, und deshalb leidet die Stadt unter vielen Fehlentscheidungen, wie z. B. dem Bau neuer Kohlekraftwerke, obwohl es in Zeiten fortschreitendem Klimawandels Gaskraftwerke als Übergangstechnologie hin zu den Erneuerbaren sein sollten, neben einer lächendeckenden "Dezentralisierung" der Energieerzeugung.

Wir werden uns auch weiterhin für Innovationen einsetzen, die die Stadt nachhaltig voranbringen werden. 

Das Bürgerportal Wilhelmshaven zeigt mit seinem Engagement, wie nötig es ist, dass sich Bürger in den politischen Entscheidungsprozess mit ihrer Meinung und mit ihren Ideen einmischen. Nicht nur der Atomausstieg oder die Debatte um "Stuttgart 21" belegen dies eindrucksvoll.

Mit dem Bürgerportal, das von der BASU voll unterstützt wird, hat Wilhelmshaven eine publizistische Institutuion mehr für den offenen Meinungsaustausch, Debatten und Diskussionen, die für Wilhelmshaven dringend nötig sind.

Auch in Wilhelmshaven darf der Wähler nicht zum reinen "Stimmvieh" verkommen oder durch die Lokalzeitung so konditioniert werden, dass er nicht mehr weiss, wo links und rechts ist.

Nur mit Transparenz und Beharrlichkeit lässt sich auch in Wilhelmshaven vieles verändern. Die neue Chance für einen Systemwechsel sind und bleiben die Bürger, deren Vertrauen sich die Kommunalpolitiker wieder erarbeiten müssen, nicht nur vor Wahlen.

Engagieren Sie sich mit uns für eine Politik von Mensch zu Mensch.


Mit den folgenden Links oder rechts im Menue unter "Themen die uns angehen" finden Sie weitere Standpunkte der BASU in Kurzform rund um Wilhelmshaven.
Abschalten
Arbeit
Energiewende
Keine CO2 Verpressung
Stopp Rechts!



Startseite | Mitglied werden | Kontakt | Themen die uns angehen | Wahlprogramm |
Pressemitteilungen | Impressum |

Download:
BASU Beitrittsformular

BASU-Treffen: Jeden Montag | Ruscherei | 18:00 Uhr!
 

Startseite
S U C H E N
Kontakt
V I D E O S
Über uns
Mitglied werden
Spenden
BASU im Rat der Stadt
Pressemitteilungen
Kommentare
BASU | Journal
BASU Fragen
Termine
Balkongeflüster
Reden
Anfragen
Offene Briefe
e-Paper

Themen die uns bewegen

 Abschalten
 Arbeit
 Energiewende
 Keine CO2 Verpressung
 Klimawandel
 Stopp Rechts
 Wirtschaft

Kommunalwahl 2016

Kommunalwahl 2011

Impressum

Satzung