Die BASU im Rat der Stadt




Unsere Ratsfrau Helga Weinstock steht für Engagement, das heißt Farbe bekennen. Die persönliche Meinung, durch Fakten unterlegt, auch gegen den Strom zu artikulieren und gegebenenfalls durchzusetzen.

Es ist nicht nur das Haushaltsloch, das durch die derzeitige Gruppe aus CDU und SPD täglich größer wird, es ist der Ausverkauf des städtischen Vermögens. Weit unter Wert werden Grundstücke der 1 A Lage Wilhelmshavens verschleudert. Das Marinemuseum bekommt sogar das Grundstück auf dem es steht geschenkt.

Die Erkenntnis, dass kurzfristige Einnahmen bei dauerhaft steigenden Ausgaben keine Lösung sind, ist beireits in anderen Städten angekommen. So hat die Bremer SPD mit den Grünen eine Privatisierungsbremse in die Landesverfassung geschrieben.

Das Versprechen des jetzigen Oberbürgermeister, die Schaffung von Arbeitsplätzen, konnte er bis jetzt nicht einlösen. Er möchte große Firmen nach Wilhelmshaven holen, deren Steuervermeidungspolitik er gutheißt. Selbst dies gelingt ihm bis jetzt nicht.

Wilhelmshaven hat wesentlich mehr Potential, als das, was wir zur Zeit sehen. Die BASU wird die Bürger auf die Mißstände aufmerksam machen, sodass bei der Kommunalwahl 2016 die Opposition so groß wird, dass es keine Groko mehr geben wird und endlich Sachentscheidungen die Politik in Wilhelmshaven bestimmen werden.


Mit den folgenden Links oder rechts im Menue unter "Themen die uns angehen" finden Sie einige wichtige Themen für Wilhelmshaven:
Abschalten
Arbeit
Energiewende
Keine CO2 Verpressung
Stopp Rechts!



Startseite | Mitglied werden | Kontakt | Themen die uns angehen | Wahlprogramm |
Pressemitteilungen | Impressum |

Download:
BASU Beitrittsformular

BASU-Treffen: Jeden Montag | Ruscherei | 18:00 Uhr!
 

Startseite
S U C H E N
Kontakt
V I D E O S
Über uns
Mitglied werden
Spenden
BASU im Rat der Stadt
Pressemitteilungen
Kommentare
BASU | Journal
BASU Fragen
Termine
Balkongeflüster
Reden
Anfragen
Offene Briefe
e-Paper

Themen die uns bewegen


Kommunalwahl 2016

Kommunalwahl 2011

Impressum

Satzung