19|08|2015
Teures Niemandsland



Der nicht ausgelastete JadeWeserPark in Friesland schien noch nicht Warnung genug zu sein und so baute man sich in Wilhelmshaven einen hochsubventioniertes Industriegebiet in Sichtweite. Der Wunsch nach interkommunaler Zusammenarbeit verwandelt sich so in unnötige beinharte Konkurrenz.

Nun ist es amtlich, worauf die BASU – Freie Liste für Bildung/Arbeit/Soziales/Umwelt – immer hingewiesen hat: Der hochgepriesene Logistikpark Langewerth ist eine Fehlinvestition! Ungeachtet der vielen bereits als Gewerbegebiete ausgewiesenen Flächen, die Platz für Unternehmen jeder Größe und jedes Metier bieten, musste hier unbedingt ein weiteres Gebiet erschlossen werden.

Durch die Erschließung dieses Gewerbegebiets ging die Stadt Wilhelmshaven in unmittelbare Konkurrenz zum JadeWeserPark, an dem sie selbst beteiligt ist. Aber anders als beim Logistikpark gibt es dort außer einer bereits getätigten Ansiedlung (Hermes) jetzt auch zwei Unternehmen, die bereits Verträge für ihre Ansiedlung unterzeichnet haben. Der Logistikpark Langewerth ist ein Punkt auf der inzwischen langen Liste der Alleingänge und Provokationen, der die Beziehungen zum Landkreis Friesland hat merklich abkühlen lassen.

Entgegen jeglicher Vernunft, setzt man voll auf Konkurrenz statt Zusammenarbeit.

Der Stadt sind außerdem dadurch, dass das Umspannwerk der Firma Tennet nicht in diesem Gebiet angesiedelt wurde, erhebliche Einnahmen "durch die Lappen gegangen". Das Gelände, auf dem das Umspannwerk jetzt errichtet wird, gehört nämlich nur zum Teil der Stadt.

Auf die Fahnen schreiben darf sich dieses Steuergrab die Mehrheitsgruppe von CDU und SPD, die, ungeachtet jedes sachlichen Einwandes, allein aufgrund ihrer Machtstellung diese Investition beschlossen hat. 


Hinzu kommt, dass, anders als die WZ berichtete, sogar schon 2015 Einnahmen in Höhe von 1,1 Mio im Wirtschaftsplan der GGS eingestellt wurden, die gleiche Summe auch für 2016 und 2017.

Das sind schon in diesem Jahr Einnahmeverluste, die an anderer Srelle wieder ausgeglichen werden müssen.

Nach Ansicht der BASU zeigt dieses Beispiel mal wieder, wie CDU und SPD in Wilhelmshaven Politik machen: nämlich orientiert an Interessen einiger Weniger und nicht für die Bevölkerung dieser Stadt.



Startseite | Mitglied werden | Kontakt | Themen die uns angehen | Wahlprogramm |
Pressemitteilungen | Impressum |

Download:
BASU Beitrittsformular

BASU-Treffen: Jeden Montag | Ruscherei | 18:00 Uhr!
 

Startseite
S U C H E N
Kontakt
V I D E O S
Über uns
Mitglied werden
Spenden
BASU im Rat der Stadt
Pressemitteilungen
 2017
 2016
 2015
  PM BASU 12 2015
  PM BASU 11 2015
  PM BASU 10 2015
  PM BASU 09 2015
  PM BASU 08 2015
   30|08|15 Bürgerbeteiligung
   24|08|15 Grundwasser
   19|08|15 Niemandsland
   17|08|15 Nachhaltigkeit
  PM BASU 07 2015
  PM BASU 06 2015
  PM BASU 05 2015
  PM BASU 04 2015
  PM BASU 03 2015
  PM BASU 02 2015
  PM BASU 01 2015
 2014
 2013
 2012
 2011
Kommentare
BASU | Journal
BASU Fragen
Termine
Balkongeflüster
Reden
Anfragen
Offene Briefe
e-Paper

Themen die uns bewegen


Kommunalwahl 2016

Kommunalwahl 2011

Impressum

Satzung